Sprache:     


Planen und optimieren Sie Ihre Logistikvorgänge mit Destion LOGOS (Logistics Optimization Suite)

Destion Optimization Engine

Für eine Vielzahl der häufig auftretenden Problemstellungen im Bereich der automatischen Planung und Optimierung beinhaltet unser Solver bereits ein geeignetes Lösungsverfahren. Durch die flexible Architektur und einfache Erweiterbarkeit des Frameworks durch Plug-Ins können auf dessen Basis einfach Anpassungen für individuelle Problemstellungen durchgeführt werden. Moderne Algorithmen, wie hybride Metaheuristiken als auch Verfahren aus der Mathematischen Programmierung liefern bestmögliche heuristische und exakte Lösungen. Der Einsatz von geeigneten Datenstrukturen und Parallelisierung gewährleistet eine hohe Performance zur Lösung großer Problem-Instanzen.

Folgende Module sind im Solver integriert:

Transport- und Logistik Modul

Dieses Modul beinhaltet Algorithmen für zahlreiche in der Logistik auftretende Transport- und Routingprobleme. Die Aufgabenbereiche umfassen die strategische Planung sowie die automatische Planung und Entscheidungsunterstützung für den täglichen operativen Betrieb. Die konkreten Problemstellungen inkludieren die Belieferung von einem oder mehreren Lägern (Depots) mit einem inhomogenen Fuhrpark zu den Filialen und Niederlassungen, sowie die Miteinbeziehung von aktuellen Aufträgen und Transporten (etwa für Nachbestellungen, oder strategischen Transporten). Die möglicherweise inhomogene Fahrzeugflotte kann Fahrzeuge unterschiedlicher Größe, mit oder ohne Anhänger, mit oder ohne Wechselaufbaubrücken, oder Fahrzeuge mit mehreren Abteilen (z.B. bei Flüssigguttransporten) beinhalten.

Zahlreiche Nebenbedingungen und Einschränkungen wie Arbeitszeiten oder Zeitfenster für die Belieferung können berücksichtigt werden. Ebenso ist die Optimierung nach unterschiedlichen Zielvorgaben, wie gleichförmige Auslastung der Fahrer, gefahrene Kilometer, oder möglichst schnelle Auslieferung, sowie deren gewichtete Kombination möglich. Im Zuge der Berechung der Routen der Fahrzeuge wird die konkrete Beladung der Fahrzeuge (unter Verwendung des Moduls für Pack- und Verschnittoptimierung) verwendet, um eine möglichst gute Auslastung der Fahrzeuge zu erreichen. Bei Kapazitätsengpässen können externe Spediteure in die Berechnung miteinbezogen werden, auf etwaige Ausfälle und geänderte Situationen kann dynamisch rasch reagiert werden.




Modul für Pack- und Verschnittprobleme

Dieses Modul enthält verschiedenste Algorithmen für Anwendungen in den Bereichen der Beladung von Fahrzeugen, Paletten, Container, sowie der Minimierung des Verschnittes bei der Produktion von Glas, Stahl, Papier und Holz. Für unterschiedliche Anwendungen in der produzierenden Industrie können verschiedenste Nebenbediungungen wie die Vorgabe von guillotinierbaren Schnitten, als auch mögliche Rotationen einzelner Gegenstände berücksichtigt werden. Aufgrund der Auftragslisten und Lagerbestände (unterschiedlichster Rohlinge) können gemäß unterschiedlichster Zielvorgaben Layouts mit möglichst geringem Verschnitt berechnet werden.

Bei der Berechnung des Beladungs-Layouts der LKWs wird die Belieferungsreihenfolge mitberücksichtigt. Für die bestmögliche Ausnutzung der Transportkapazitäten kann zusätzlich je nach Anwendungsfall ein 2 oder 3-dimensionales Layout berechnet werden. Zahlreiche zusätzliche Bedingungen wie beispielsweise möglichst gleichförmige Achslasten sowie Einschränkungen hinsichtlich der Stapelbarkeit können berücksichtigt werden. In vielen Fällen ist die Berücksichtigung der Beladung essentiell für die Berechung der zugrundeliegenden Auslieferungsrouten.








Modul für Netzwerkdesign

Mithilfe des Netzwerkdesign-Moduls können vor allem strategische Planungsprobleme bezüglich Distributions- oder Infrastrukturnetzwerken gelöst werden. Weitere Anwendungen finden sich im Bereich des Energietransportes und der Telekommunikation. Anforderungen wie beispielsweise redundante Anbindung, multimodale Strukturen als auch kosteneffiziente Übertragungswege oder Erweiterungen können berücksichtigt werden.

Scheduling-Modul

Das Modul zur Optimierung von Scheduling und Reihenfolgeplanungsproblemen stellt eine weitere Komponente der Destion Optimization Engine dar. Die Anwendungen umfassen die Planung von Produktionsabläufen, die Erstellung von Dienst- oder Lieferplänen, sowie der Kommissionierung. Letztere bieten vor allem in Zusammenhang mit der Tourenplanung die Möglichkeit einen möglichst großen Teil der Supply-Chain ganzheitlich zu betrachten und optimieren. Wenngleich derartige Problemstellungen eine sehr hohe Komplexität aufweisen bieten sie gleichzeitig die Möglichkeit zu wesentlich größeren Verbesserungen als dies durch die getrennte Optimierung einzelner Aspekte möglich wäre.


Integration

Das Destion Framework wird über Schnittstellen in bestehende Systeme integriert, und fügt sich somit nahtlos in den bestehenden Workflow ein. Bei Bedarf integrieren wir auch spezialisierte Front-End Komponenten zur Visualisierung und interaktiven Planung sowie zur Analyse und Reporting.